Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/32/d669557332/htdocs/webseiten/speedskating-leipzig.de/wp-includes/post-template.php on line 293
 In Allgemein

Tag 2 empfängt uns neblig, verheißt uns damit aber einen schönen Tag. Wir sind auf dem Weg nach Halle auf die Bahn des H-ISC. Brians Auto ist bis unters Dach gefüllt. 7 Personen, 6 Skate-Rucksäcke und diverses Trainingsmaterial … Martin, ganz hinten eingepackt zwischen Isomatten, verbreitet gute Laune. Perfektes Timing an der Bahn, Micha und Britta öffnen gerade das Tor, als wir in die Straße Am Kinderdorf einbiegen. Bis 10 Uhr füllt sich die Bahn mit Kids, Jugendlichen und dem dazugehörigen Geräuschpegel und nach kurzer Begrüßung gehts für die Kleinen schon auf die Skates. Die Großen dürfen sich „spielerisch“ warm machen …  bis zum Mittag wechseln die beiden Gruppen zwischen Innenfeld und Bahn unterbrochen von kleinen Pausen am leckeren Buffet, das Anja und Simone aufgebaut haben. Es gibt Gemüse und Obst, Knäckebrot und Reiswaffel und auch die Sonnencreme steht dabei. Es ist an alles gedacht und immer wieder gefüllt, wie ein Tischlein deck dich aus dem Märchen. Märchen gibts auch für die Minis. In der Mittagspause liest Doreen unseren Kleinsten vor und es hockt auch der eine oder andere Größere mit dabei und lässt sich von der Geschichte um die 7 Geißlein einfangen. Bevor für die Minis der Trainingstag endet,  gehts zum  „Yoga mit Birke“ auf die Wiese.

Die Zeit vergeht wie im Flug. Sprint, Langstrecke, Slalom, Kurventechnik, Starts, Staffel und Wassereis … irgendwie könnte der Tag viel länger sein … und doch sind die Kids nicht böse, als es endlich heißt: Skates aus und Taschen packen. Mit der Isomatte unterm Arm gehts auf die Wiese, wo Birke erst die kleinen Speeds und danach die Großen an Figuren, wie den Krieger, den ausschlagenden Esel, das schreiende Baby oder wie war das doch gleich? … heranführt. Die letzten Reserven holt Mike mit einem kleinen Fußballspiel aus Einigen heraus. Man könnte meinen, sie hätten heute noch gar nichts gemacht. Ob die Sonne oder das Fußballspiel Mikes Gesicht gerötet haben, werden wir morgen sehen. 
Wir sagen schon mal DANKE an:
die Kids und Jugendlichen, die so motiviert mitgemacht haben, inklusive der tapferen Hallenser, die sich getraut haben, mit uns zu trainieren
dem H-ISC für das Nutzen ihrer Bahn
Annett, die den Minis immer mal eine Pause oder Sondereinheit gönnte
Britta, die mit scharfem Schiedsrichterblick, gute Tipps für folgende Wettkämpfe gab
Brian, der die riesige Gruppe seiner Großen scheinbar mühelos mit vielen coolen Ideen am Laufen hielt
Mike, der sich immer wieder tapfer auf Skates als Staffelgegner zur Verfügung stellte
Doreen, unsere Märchenfee
Anja und Simone, die für das leibliche Wohl sorgten
und nicht zuletzt Birke, der wir hoffentlich morgen einen muskelkaterfreien 3. Traininglagertag verdanken. 
Bis morgen dann am Markkleeberger See zur 3. und letzten Einheit.